Suche
×
Friedenstr. 49-51, 40219 Düsseldorf, Unterbilk

Steuerberater

0211/6696870

Erstellung Steuererklärungen, Jahresabschluss, Buchführung, Lohnbuchhaltung, Unterstützung von Existengründern, Beratung betriebliche Altersvorsorge

Graf-Adolf-Platz 1-2, 40213 Düsseldorf, Zentrum

Steuerberater

0211/8289505

Rita Wogener & Ute Mertens - kompetente Steuerberatung durch langjährige Berufserfahrung. Bei Fragen rufen Sie uns an unter 0211 - 8289505

Friedrichstr. 28, 40217 Düsseldorf, Friedrichstadt

Steuerberater

0211/1592620

Steuerberatung Düsseldorf

Vennhauser Allee 176, 40627 Düsseldorf, Vennhausen

Steuerberater

0211/2294540

Ihr kompetenter Steuerberater für Freiberufler, Firmen und Privat! Hilfe bei Steuererklärungen, Jahresabschlüssen, Abrechnungen sowie Existenzgründung

Ardelhütte 170, 45359 Essen, Borbeck-Frintrop

Steuerberater

0201/439490

Erstellung der Finanzbuchh., Anlagenbuchh., Fertigung von Umsatzsteuererklärungen & Gewerbesteuererklärungen, indiv. Beratungsleistungen

Bromberger Str. 2, 40599 Düsseldorf, Hassels

Steuerberater

0211/742897

Steuerberater Infos

Grundsätzlich stellt sich die Frage, ob man die Steuererklärung selbst macht oder einen Steuerberater beauftragt. Heutzutage gibt es gute Steuersoftware, die einen unterstützt, so dass man grundsätzlich auch die Steuererklärung selbst machen kann. Es gibt aber gute Gründe, warum man einen Steuerberater beauftragen sollte. So gibt es beispielsweise einige Tricks, wie man legal Steuern sparen kann, die nirgends geschrieben stehen. Außerdem ist das Steuerrecht alles andere als einfach, so dass es sinnvoll ist, einen Experten zu befragen. Für Kapitalgesellschaften wie AG´s, GmbH´s oder KG´s gilt aber, dass Sie auf jeden Fall einen Steuerberater benötigen, da das nötige Fachwissen für die Bilanzerstellung fehlt. Eine gesetzliche Pflicht dafür gibt es zwar nicht, es ist aber so, dass sich Firmen in diesem Bereich keine Fehler leisten können und es dementsprechend sehr gefährlich ist. Schon das falsche führen eines Fahrtenbuches kann zu einer empfindlichen Nachzahlung führen und damit das vorzeitige Aus für eine Unternehmen bedeuten.

Fazit ist, dass man immer überlegen sollte, welche Kosten man dadurch hat, dass man keinen Steuerberater beauftragt. Hier sollte man die eigene Arbeitszeit einrechnen, die man aufwenden muss. Außerdem kommen noch die Oportunitätskosten dazu, welche dadurch entstehen, dass man die Zeit sonst hätte sinnvoller nutzen könne. Viele Steuereinsparungsmöglichkeiten gehen verloren und man hat das Risiko von Fehlern und damit einhergehenden Nachzahlungen. Wenn man das alles betrachtet dürfe es günstiger sein, einen Steuerberater mit dieser Aufgabe zu betrauen.

Immer auf dem Laufenden sein mit unserem Newsletter!